Fandom

Nintendo-Wiki

F-Zero X

657Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen
F-Zero X
F-Zero X Cover.jpg
Entwickler Nintendo EAD
Verleger Nintendo
Veröffentlichung(en) Nintendo 64
Japan.gif 14. Juli 1998
America.gif 26. Oktober 1998
Europe.gif 6. November 1998
Virtual Console
Japan.gif 29. Mai 2007
America.gif 15. Juni 2007
Europe.gif 25. Juni 2007
iQue Player
China.png 2004
Genre(s) Rennen
Freigegeben PEGI: 3+

ESRB: Everyone

Konsole(n) Nintendo 64, iQue Player, Wii (Virtual Console)
Vorgänger Zero Racers
Nachfolger Maximum Velocity
CreditsGalerie

F-Zero X ist ein Spiel für die Nintendo 64, welches am 14. Juli 1998 erstmals in Japan erschien. Am 6. November 1998 kam es auch nach Europa. 2004 ist das Spiel für den chinesischen iQue Player erschien. Am 25. Juni 2007 ist F-Zero X schließlich auch für die Wii im Rahmen der Virtual Console in Europa erschien. Developer ist Nintendo EAD, Publisher ist dessen Mutterfirma, Nintendo. Vorgänger des Spiels ist Zero Racers, Nachfolger ist F-Zero: Maximum Velocity. Des Weiteren unterstützt das Spiel das Rumble Pak.

Gameplay

Im anfänglichen Auswahlmenü findet man die üblichen Verdächtigen wieder. Neben dem obligatorischen Grand Prix wählt man Zeitfahren, Deathrace oder Mehrspielerrennen aus. Der Grand Prix setzt sich aus vier Rennserien zusammen, die alle unterschiedliche Strecken enthalten. Außerdem kann der Spieler aus vier Schwierigkeitsstufen wählen. Das Zeitfahren dürfte sich von selbst erklären. Im Deathrace geht es darum, möglichst alle Kontrahenten durch Rammen zu zerstören. Und im Multiplayer Modus schmeißt man sich letztendlich mit bis zu 4 Freunden vor die Konsole.

Insgesamt gibt es ganze 30 Strecken und 30 Fahrzeuge.

Spielerisch hat sich im Vergleich zum 16-Bit Bruder nicht viel verändert. Es geht bei F-Zero X nur um ein Ziel. Möglichst als erster über die Ziellinie zu schießen - und dass möglichst ohne dabei tödlich in der Absperrung zu landen. Gefahren wird mit dem A-Knopf, mit B wird der Booster aktiviert und mit Z und R verleiht man seinem Flitzer zusätzliche Neigung.

Moderne Spielereien wie Waffenupgrades fehlen hier übrigens völlig. Es geht einzig und allein um das perfekte Beherrschen der Kurse und um Geschwindigkeit.

Technisch ist F-Zero eine zweiseitige Medaille. Auf der einen Seite steht die unglaublich schnelle, stets flüssig mit 60 Frames laufende Engine, die ein bis dahin nie gekanntes Geschwindigkeitsgefühl vermittelt. Dem gegenüber sind die Strecken und Vehikel jedoch sehr detailarm und trostlos ausgefallen. Hier musste leider der Detailgrad dem flüssigen Spielgeschehen ein wenig klein beigeben.

Soundtechnisch dürfte F-Zero X Geschmackssache sein. Die Melodien an sich sind absolut genial und zeitlos, liegen aber in J-Rock Variationen vor, die eben nicht jedermanns Geschmack treffen werden. Die Effekte hingegen vermitteln schönes Oldschooflair und sind - von einer größeren Klangbreite abgesehen - 1:1 vom SNES übernommen worden.

Strecken

# Jack Cup Queen Cup King Cup Joker Cup *DD-1 Cup *DD-2 Cup
1 Mute City 1 Sector α Fire Field Rainbow Road Silence 3 Mute City 4
2 Silence Red Canyon Silence 2 Devil's Forest 3 Sand Ocean 3 Space Plant 2
3 Sand Ocean Devil's Forest 2 Sector β Space Plant Devil's Forest 4 Port Town 4
4 Devil's Forest Mute City 2 Red Canyon 2 Sand Ocean 2 Port Town 3 Fire Field 2
5 Big Blue Big Blue 2 White Land 2 Port Town 2 Devil's Forest 5 White Land 3
6 Port Town White Land Mute City 3 Big Hand Big Blue 3 Big Foot

Charaktere

# Alte Piloten Neue Piloten
1 Captain Falcon Antonio Guster Billy Dr. Clash Jack Levin Kate Alen Octoman Super Arrow
2 Dr. Stewart Mrs. Arrow Bio Rex Draq James McCloud Leon Roger Buster Zoda
3 Pico Baba Black Shadow Mr. EAD Jody Summer Michael Chain Silver Neelson
4 Samurai Goroh Beastman Blood Falcon Gomar & Shioh John Tanaka Mighty Gazelle The Skull Super Falcon

Virtual Console

Virtual Console
Virtualconsole.jpg Das schnellste Rennerlebnis des Universums kehrt zurück! F-Zero X ist der furiose Nintendo 64-Nachfolger des Super Nintendo-Kulthits - mehr Action jenseits der Schallmauer und der Schwerkraft als je zuvor.

F-Zero X bietet 30 futuristische Rennmaschinen, mehr als 20 Strecken voller Kurven, Tunnels und atemberaubender Sprünge und nicht zuletzt Seiten- und Kreiselattacken, mit denen du die Konkurrenz aus der Bahn fegst.

Trete solo im Grand Prix an, stelle neue Rundenrekorde im Zeitfahren auf, beseitige unliebsame Konkurrenten im K.O.-Rennen und trete im Vs.-Kampf per Split-Screen gegen bis zu drei Freunde gleichzeitig an.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki