Fandom

Nintendo-Wiki

The Legend of Zelda

657Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen
The Legend of Zelda
The Legend of Zelda Cover.jpg
Entwickler Nintendo
Verleger Nintendo
Veröffentlichung(en) Japan.gif 21. Februar 1986
America.gif 22. August 1987
Europe.gif 27. November 1987
Genre(s) Action, Abenteuer
Freigegeben ESRB: Everyone
Konsole(n) NES, Gamecube, Wii (Virtual Console), Game Boy Advance
Nachfolger Zelda II: The Adventure of Link
CreditsGalerie

The Legend of Zelda ist ein Spiel für das Nintendo Entertainment System, welches erstmals am 21. Februar, 1986. In Deutschland erschien das Spiel ein Jahr später am 27. November, 1987. Später wurde Das Zelda-Spiel für die Wii wiederveröffentlicht und wird in der Virtual Console angeboten. 2003 wurde das Spiel mit eine Spielesammlung für die GameCube wiederveröffentlicht und 2007 nochmals für den Game Boy Advance (NES Classics). Klassiviziert ist es laut ESRB nach Everyone. Als das Spiel damals rauskam dominierte es gerade zu den aktuellen Viedeospielmarkt und heimste einen großen Erfolg ein.

Handlung

Ganon, Prinz der Dunkelheit, dringt in das Königreich Hyrule ein und raubt das Triforce-Fragment der Kraft. Um zu verhindern, dass Ganon ein weiteres Fragment erringen und somit weiter an Macht gewinnen kann, zerbricht Prinzessin Zelda das Triforce-Fragment der Weisheit in acht Teile und verteilt diese über das ganze Land, bevor Ganon sie in einen Kerker einsperrt. Der junge Link muss alle acht Triforce-Teile finden und vereinen, um mit dessen Macht die Prinzessin zu befreien.

Gameplay

Mit Schwert und Schild ausgerüstet bewegt sich Link in einer Oberwelt, die der Spieler aus der Vogelperspektive sieht. Diese ist in 128 gleich große Zellen aufgeteilt, die jeweils den ganzen Bildschirm ausfüllen. Verlässt die Spielfigur den Bildschirmrand, wechselt das Bild in die benachbarte Zelle. Von dieser Oberwelt aus gelangt Link über teils versteckte Eingänge in verschiedene Labyrinthe (engl. Dungeons). Ein markantes Merkmal des Spiels ist das Finden (in der Regel in Labyrinthen) und Benutzen von Ausrüstungsgegenständen, welche auch zur Interaktion mit der Umgebung genutzt werden können. So ist es beispielsweise möglich, sich mit Bomben alternative Wege in den Labyrinthen zu schaffen, mit einer Leiter Flüsse zu überqueren oder Sträucher mit einer Fackel zu verbrennen. Jeder der Dungeons bis auf den finalen neunten beinhaltet eines der acht Triforceteile, die jedoch jeweils von einem individuellen Bossgegner beschützt werden.


Virtual Console

Virtual Console
Virtualconsole.jpg Der wackere Link begibt sich auf eine gefahrvolle Reise durch das fantastische Land Hyrule. Mit Schwert, Schild und Verstand sucht der grün gewandete Jüngling die acht Bruchstücke des Triforce und rettet die anmutige Prinzessin Zelda.

Der Millionenseller The Legend of Zelda läutete eine der erfolgreichsten Videospielserien aller Zeiten ein. Unter der Feder von Shigeru Miyamoto entstand ein Abenteuer, dessen Innovationen auch heute noch untrennbar mit dem Namen Zelda verbunden sind: Actionreiche Kämpfe, anspruchsvolle Dungeons und eine Unzahl an Geheimnissen – ein zeitloser Klassiker, der dank der Virtual Console neu erlebt werden kann!

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki